Gaussian

Gaussian, die molekulare Studien- und Modellierungssoftware für die rechnergestützte Chemie

Basierend auf den fundamentalen Gesetzen der Quantenmechanik ermöglicht Gaussian die Vorhersage von Energien, Molekülstrukturen und Schwingungsfrequenzen komplexer molekularer Systeme und die Vorhersage ihrer chemischen Eigenschaften. Moleküle und Reaktionen können unter einer Vielzahl von Bedingungen untersucht werden, nicht nur für stabile Spezies oder komplexe Verbindungen, sondern auch für experimentell nicht beobachtbare Verbindungen, wie ephemere Zwischenstufen oder Übergangszustände.

5 gute Gründe, diese Software zu verwenden

  • Die Referenzsoftware in der numerischen Chemie
  • Zahlreiche Modellierungsmöglichkeiten
  • Eine große Auswahl an Untersuchungsbedingungen
  • Erweiterte Analyse für alle Arten von Inhalten
  • Eine plattformübergreifende Software

Wir schätzen Ritme… sehr als Unterstützung bei der Auswahl von Lösungen und professionellen Antworten auf die von unseren Forschern eingereichten Probleme.
Die Qualität unserer Ritme-Gesprächspartner ist es, uns Antworten zu bringen.

 

Laurent Benvenuti
IT-Manager – Wirtschaftshochschule Toulouse

Warum Gaussian wählen ?

Basierend auf den fundamentalen Gesetzen der Quantenmechanik, Gaussian ermöglicht es Ihnen, die Energien, Molekülstrukturen und Schwingungsfrequenzen komplexer molekularer Systeme vorherzusagen und deren chemische Eigenschaften zu bestimmen. Moleküle und Reaktionen können unter einer Vielzahl von Bedingungen untersucht werden, nicht nur für stabile Spezies oder komplexe Verbindungen, sondern auch für experimentell nicht beobachtbare Verbindungen, wie ephemere Zwischenstufen oder Übergangszustände.

Ganzheitliche Untersuchungen von Molekülen und Reaktionen

Gaussian bietet die Möglichkeit, die Reaktivität und die Spektren großer Moleküle zu modellieren (insbesondere durch die ONIOM-Methode in der Multilayer-Berechnung), magnetische Eigenschaften (chemische Verschiebungen, NMR-Kopplungskonstanten…) und optische Rotationen von chiralen Molekülen.

Es erlaubt auch Modellierung von Energien, Kopplungen Schwingung/Rotation und Schwingungsspektren (Raman und NR) auf der Basis von hochpräzisen Analysemethoden (G3 und CBS/QB3).

Gaussian ermöglicht die Untersuchung von Komponenten und Reaktionen im gasförmigen, flüssigen oder festen (PCB) Zustand. Darüber hinaus können auch angeregte Zustände mit einer Reihe von bewährten und weithin anerkannten Methoden (CASSCF, RASSCF, TDDFT, SAC-CI…) analysiert werden.

Die Software bietet schließlich die Möglichkeit, Molekulardynamiksimulationen auf Basis der ACMP-Methode (Atoms Centered Matrix Propagation) durchzuführen, um Ihre Hypothesen über Reaktionswege und Zustandsverteilungen zu untersuchen.

Vorhersage & Interpretation von Spektren

Gleichgewichtszustands-Spektroskopie ist eines der grundlegenden Werkzeuge zur Untersuchung molekularer Strukturen sowie potentieller Energieflächen für verschiedene elektronische Zustände.
Die Interpretation solcher experimentellen Daten ist jedoch meist mühsam und erfordert meist erhebliche Berechnungen.

Gaussian bietet Ihnen zwei unvergleichliche Werkzeuge auf diesem Gebiet: die DFT-Methode die qualitativ hochwertige Beschreibungen von Systemen mit angeregten Zuständen liefert (vergleichbar mit DFT für den Grundzustand), und die Franck-Condon und Herzberg-Guichet-Analysen, die zur Berechnung der Amplituden elektronischer Übergänge, Frequenzanalysen von Grund- und angeregten Zuständen verwendet werden können. Die Kombination aus beiden kann verwendet werden, um Übergänge mit großen Schwingungskräften und verbotene Übergänge zu behandeln. Solvatationseffekte können in diese Modelle einbezogen werden.

Neuigkeiten

Neuheiten Gaussian 16

  • Modellierung angeregter Zustände: Gaussian erlaubt jetzt die zeitunabhängige Frequenzanalyse mit Hartree-Fock- und DFT    -Methoden, insbesondere mit der elektronischen ONIOM-Methode.
  • Optimierung geometrischer Untersuchungen mit der EOM-CCSD-Methode
  • Modellierung der Raman-spektroskopischen Resonanz
  • Automatische Berechnung von Kraftkonstanten bei jedem Schritt der Optimierung der Geometrie von Molekülstrukturen
  • Schnittstelle zu externen Programmen in den Sprachen Fortran, C oder Python
  • Optimierte Nebenbedingungen

Gaussian unterstützt jetzt NVIDIA K40 und K80 Linux-Systeme

GaussView 6 Neuigkeiten

  • Optimierte Konstruktion und Manipulation von Molekülstrukturen
  • Bessere Visualisierung der erzielten Ergebnisse

Konfiguration

Betriebssystem: Microsoft Windows Versionen 8.x, 7, Vista, XP, Server 2003

Architektur: 32/64 Bit

Prozessor: Intel Pentium 4, AMD Athlon (Minimum)

Festplattenspeicher: 1,7 GB Minimum

Rohspeicher: 1 GB Minimum

DVD-rom / CD-rom : Ja

Internetzugang: erforderlich für die Software-Aktivierung

Ausgehend von (excl tax)
Preise
Bitte wenden Sie sich an unser Vertriebsteam